Archiv für die Kategorie „Berlin“

Linie 1 im GRIPS Theater

Dienstag, 5. Januar 2010

Ich war am Sonntag mit Freunden im Stück „Linie 1″, das gerade mal wieder in GRIPS Theater aufgeführt wird. Wenn ich mich recht entsinne, haben wir die 1440. Vorstellung gesehen. Am Anfang war ein netter junger Mann, der uns das höflich mitteilte.

Zur „Story-Line“:

Ohne zu viel zu verraten, geht es um eine junges Mädchen, das 1986 aus Westdeutschland nach Berlin kommt und offensichtlich ausgerissen ist. Sie versucht ihre große Liebe wieder zu treffen. Während der Suche treten einige – sowohl finstere als auch helle – Gestalten in Erscheinung und begleiten sie bis zum Ende. Nebenbei gibt es viel zu Lachen, ich habe mich definitiv keine Sekunde gelangweilt.

Auf jeden Fall bin ich begeistert vom Stück. Es ist eigentlich mehr ein Musical, als ein Theaterstück. Wobei man das eigentlich auch nicht so  genau voneinander trennen kann und vielleicht auch nicht sollte. Jedenfalls wurden viele Lieder gesungen und es gab Live-Musik von einer echten Band, die man im Hintergrund die meiste Zeit sogar gesehen hat.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=hbgO71AHOw4[/youtube]

Besonders beeindruckt haben mich die älteren Schauspieler, die eine unglaubliche Vitalität und Lebenslust ausgestrahlt haben (Christian Veit und Dietrich Lehmann). Theaterspielen macht jung und hält einen fit, würde ich mal sagen.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=IQU8Z3AGxXE[/youtube]

Hiermit spreche ich jedem meine Empfehlung aus, dieses Stück anzusehen. Gerade für Berliner ist das einfach ein Stück, das man mal gesehen haben muss. Es bringt immer wieder alltägliche Situationen ans Tageslicht, die man selber – in der einen oder anderen Variante – aus den öffentlichen Verkehrsmitteln kennt.

Einfach toll.